Der Navajeevan Freundeskreis ist ein gemeinnütziger Verein, der das indische Straßenkinder-Projekt Navajeevan in Vijayawada unterstützt.

20.12.2020
Weihnachtsaktion 2020 "Corona-Hilfe für die Ärmsten"
Indien ist das am zweitstärksten von der Corona-Pandemie betroffene Land der Welt. Am schlimmsten trifft es die Ärmsten, die unter katastrophalen hygienischen Bedingungen leben und durch die Pandemie häufig ihre wenigen Einnahmequellen verloren haben. Navajeevan engagiert sich für die Ärmsten in den Slums rund um Vijayawada: In sogenannten Bridge-Schools, die oft nur aus einer Zeltplane bestehen, halten die Mitarbeiter von Navajeevan Kontakt zu den Familien und unterrichten Kinder, die sonst keinen Zugang zu Bildung hätten. In Corona-Zeiten verteilen sie täglich Essen und die dringend benötigten Schutzmasken, die sich die Familien nicht leisten können.

Im Namen von Navajeevan möchten wir uns, ganz besonders in diesem für uns alle schwierigen Jahr, herzlich für Ihre und Eure Spende bedanken!

Spendenkonto: 68365 / BLZ: 70091500
IBAN: DE35700915000000068365 / BIC: GENODEF1DCA
Volksbank Raiffeisenbank Dachau
Stichwort "Corona-Hilfe für die Ärmsten"

14.07.2020
Wie ist die aktuelle Lage bei Navajeevan während der Covid-19 Pandemie?
In einer ausführlichen Mail schildert uns der Leiter Father Ratna, wie sich die Pandemie auf die Arbeit Navajeevans auswirkt und welche Maßnahmen unternommen werden. mehr ...

01.12.2019
Waisenkind Swetha ist Krankenschwester geworden
Swetha weiß nichts von ihrem Vater, der das Haus verließ, nachdem ihre Mutter Selbstmord begangen hatte, und für immer verschwand. Swetha war damals erst 4 Jahre alt. Sie hatte niemanden mehr außer ihren Großeltern. Doch die konnten oder wollten sich nicht um sie kümmern. Heute steht Swetha auf eigenen Füßen. Das ist Navajeevan zu verdanken, einem indischen Hilfsprojekt für Kinder aus schwierigen Verhältnissen im Bundesstaat Andra Pradesh, das sich des Mädchens angenommen hat. Und es ist der Hahn Air Foundation zu verdanken, die Swethas vierjährige Ausbildung zur Krankschwester finanziert hat. Genauso wie die College-Ausbildung von 95 weiteren Frauen und 55 Mädchen, die die Schule besuchen. Bildung als Schlüssel zu einem besseren Leben. Als Schlüssel, um der Armut zu entkommen. mehr ...

30.06.2019
Führungswechsel bei Navajeevan Bala Bhavan in Indien
Father Balashowry, der als Nachfolger von Father Koshy Navajeevan seit 2013 geleitet hat, verlässt die Organisation. Einige von uns hatten die Möglichkeit, Father Balashowry während seiner Besuche in Deutschland persönlich kennenzulernen. Wir haben ihn als warmherzigen Menschen kennengelernt und möchten uns bei ihm für die gute Zusammenarbeit bedanken. mehr ...

30.05.2019
Ein Jahr Bildung für 81 junge Frauen - Das Collegeprojekt von „Navajeevan“ in Südindien 2017/18
Mit 32.200 Euro konnte ein Jahr Collegeausbildung für 81 junge Frauen in Indien finanziert werden. 20.000 Euro stammen davon von der Hahn Air Foundation, 4000 Euro vom Navajeevan Freundeskreis e.V. und 8.200 Euro von lokalen Spendern in Indien. Damit konnte immerhin ein Viertel der Kosten für die Collegeausbildung der jungen Frauen aus indischen Ressourcen finanziert werden - ein Schritt zu mehr Eigenständigkeit des indischen Trägers Navajeevan aus Vijayawada, der Hauptstadt des Bundesstaats Andra Pradesh. Nach wie vor ist das Collegeprojekt jedoch auf Spenden aus Deutschland angewiesen. Bereits seit 2012 finanziert die Hahn Air Stiftung die College-Ausbildung und hat damit zahlreichen jungen Frauen in Indien eine Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft geschenkt. Ohne diese Unterstützung wäre der Collegebesuch dieser Frauen nicht möglich gewesen, stammen sie doch aus armen Familien, die sich die Gebühren nicht leisten können. mehr ...

29.05.2019
Den Teufelskreis der Armut durchbrechen - Das Schulkinderprojekt von „Navajeevan“ in Südindien 2017/18
20.000 Euro können Leben verändern. Diese Spende der Hahn Air Foundation gibt 56 Mädchen im südindischen Bundesstaat Andra Pradesh die Chance, aus dem Teufelskreis der Armut auszubrechen. Diese Kinder müssen nicht mehr arm bleiben, nur weil ihre Eltern arm sind und ihnen keine Bildung ermöglichen können oder wollen. Durch die Unterstützung der Hahn Air Foundation können sie die Schule besuchen und so die Grundlage für eine gute Ausbildung und eine gut bezahlte Arbeit schaffen. mehr ...

28.10.2016
Brief von Father Balashowry
In einem ausführlichen Brief bedankt sich Father Balashowry für die vielfältige Hilfe und Unterstützung, die er durch den Navajeevan Freundeskreis, seine Mitglieder und Förderer erhält. Es ist ihm ein Anliegen, die Arbeit im Sinne von Father Koshy fortzuführen, der ihm auch weiterhin beratend zur Seite steht.

Große Veränderungen für die Stadt Vijayawada und Auswirkungen auf die Arbeit von Navajeevan hat die Teilung des Bundesstaates Andhra Pradesh 2014. Die Pläne, eine komplett neue Bundeshauptstadt in unmittelbarer Nähe zu Vijayawada zu errichten, haben unter anderem zu Migrationsbewegungen und dem Verlust von landwirtschaftlicher Fläche geführt. Die Befürchtung, dass auch das Kinderdorf Chiguru dieser Entwicklung weichen muss, ist glücklicherweise nicht eingetreten.

Father Balashowry beschreibt darüber hinaus, wie gut sich die Kinder in der Obhut Navajeevans entwickeln und auch schulisch mithalten können. 90% von ihnen haben die Prüfungen in den Schulen bestanden, viele der inzwischen jungen Erwachsenen konnten eine Arbeit finden, einige sind bereits verheiratet. Die steigende Arbeitslosigkeit und schlechte Perspektive erschwere die Situation allerdings.

Navajeevans politisches Engagement auf den unterschiedlichen Ebenen findet auch von staatlicher Seite Anerkennung und führt mittlerweile dazu, dass Navajeevan bei der Ausarbeitung von Richtlinien und Vorgaben zum Schutz von Kindern einbezogen wird.

Father Balashowry betont, dass er bei seinen Bemühungen die Arbeit von Navajeevan weiterhin zu verbessern an Anregungen und Austausch interessiert ist. Die Hilfe des Freundeskreises ermöglicht es Navajeevan, sich weiterhin um gefährdete Kinder zu kümmern und sich auf gesellschaftlicher Eben für ihre Rechte einzusetzen. mehr ...

18.07.2015
Interview mit Father Balashowry
Während seines Deutschlandbesuches im September 2014 hatten die anwesenden Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung des Navajeevan Freundeskreises die Möglichkeit Father Balashowry persönlich kennen zu lernen. Im Interview mit Martin Suckow-Rewer berichtet Father Balashowry über seinen persönlichen Hintergrund, seine Visionen für Navajeevan und die wichtige Rolle, die das Kinderdorf Chiguru spielt. mehr ...

27.07.2013
Father Koshy übergibt Leitung Navajeevans an Father Balashowry
Vor einigen Tagen erreichte uns die Nachricht, dass Father Koshy sich nach 21 Jahren als Executive Director Navajeevans zurückgezogen hat. Seine Nachfolge übernimmt Father Balashowry, der bisher Navajeevan in Hyderabad geleitet hat. In seiner Mail dankt Father Koshy unter anderem den vielen Freunden und Freiwilligen, die Navajeevan über die Jahre unterstützt haben. mehr ...

31.12.2012
Weihnachtsbrief von Father Koshy
In seinem diesjährigen Weihnachtsbrief spricht Navajeevans Leiter Father Koshy allen Mitgliedern und Spendern seinen Dank für die großzügige Unterstützung aus. Er schildert in zwei bewegenden Begegnungen, welche nachhaltigen Veränderungen diese bewirkt. mehr ...

10.07.2012
Unterstützung für Navajeevan von der Hahn Air Foundation
Wir freuen uns sehr, eines der ausgewählten Projekte zu sein, dass von der Hahn Air Foundation gefördert wird. Der neu gegründeten Stiftung der deutschen Fluggesellschaft mit Sitz in Dreieich ist es ein Anliegen, insbesondere die Situation von Frauen und Kindern in Entwicklungsländern zu verbessern. Unterstützt werden in erster Linie kleinere Organisationen und Projekte, die ehrenamtlich geleitet werden und mit wenig Verwaltungsaufwand in der Lage sind, Spenden direkt weiterzuleiten. Auf der Website der Hahn Air Foundation werden Navajeevan und die weiteren geförderten Projekte vorgestellt. zur Website...

15.04.2012
Ausführlicher Bericht von Anja
Nachdem Anja uns bereits während ihrer Zeit in Indien an ihren Erfahrungen hat teilhaben lassen, hat sie nach ihrer Rückkehr die Zeit gefunden ausführlicher über ihre Arbeit in der Bridge-School (Übergangsschule) Akshara zu berichten. mehr ...

05.01.2012
Anja berichtet aus Indien
Kurz vor dem Ende ihrer Zeit als Volontärin hat uns Anja Stührk, die gerade über die Katholische Landjugendbewegung Dachau seit Oktober 2011 in Vijayawada ist, ihre Eindrücke geschildert. mehr ...

06.11.2011
Navajeevan Film von Kindern für Kinder
Mit ihrem Filmbeitrag "My name is today" ist Navajeevan einer der Sieger des von UNICEF ausgeschriebenen Wettbewerbs "My frames 2010". Anlässlich des 20. Jahrestages der Kinderrechtskonvention wurde, in Zusammenarbeit mit der Universität Hyderabad, 200 Kindern im Alter zwischen 12 bis 15 Jahren die Möglichkeit gegeben, ihre Geschichte aus ihrer eigenen Perspektive zu erzählen.

Kinder aus dem gesamten Bundesstaat Andhra Pradesh haben sich mit über 100 Filmen am Wettbewerb beteiligt. Ihnen wurde von Mitarbeitern der Universität gezeigt, wie Drehbücher erstellt werden, wie gefilmt wird und wie Szenen geschnitten werden.

In Navajeevans Wettbewerbsbeitrag "My name is today" erzählen Kinder ihre Geschichte und ihre Wünsche für die Zukunft. Sie berichten über die Wege, die sie zu Navajeevan führten und welche Möglichkeiten ihnen dort geboten wurden. Der Film lässt Kinder zu Wort kommen, die bereits früh ihre Eltern verloren haben, zur Arbeit gezwungen wurden oder die sich in Kinderparlamenten erfolgreich gegen übergriffige Lehrer gewehrt haben. zum Video...

04.10.2011
Reis, Rikschas, Rituale – Bericht aus Indien
Unter diesem spannenden Titel berichtet uns Sabrina Maier aus Dachau von ihrer erlebnisreichen Zeit bei Navajeevan Bala Bhavan:

"Etwas mulmig ist mir schon, als nach 6 1/2 Stunden der laute indische Zug endlich in den Bahnhof in Vijayawada einfährt. Doch kaum mache ich den ersten Schritt auf das Bahngleis, empfangen mich sofort zwei Volontäre aus Deutschland und der Schweiz – ich bin angekommen." mehr ...

28.08.2011
Brief an den Freundeskreis
Neben einem persönlichen Brief von Father Koshy an den Navajeevan Freundeskreis, erreichen uns aus Indien ein Brief an ehemalige VolontärInnen und BesucherInnen, sowie eine Beschreibung des Mädchenprojekts Balika und ein Auszug aus dem Jahresbericht 2010 – 2011.

Brief an den Freundeskreis mehr...
Brief an ehemalige VolontärInnen und BesucherInnen mehr...
Mädchenprojekt Balika mehr...
Überblick über die Aktivitäten von Navajeevan mehr...

31.12.2010
Bericht aus Indien
Sabrina Maier, die momentan als Volontärin für Navajeevan in Indien arbeitet, hat einige der durch unseren Freundeskreis unterstützten Mädchen getroffen. Von den insgesamt 84 Mädchen absolvieren zurzeit 20 eine Ausbildung zur Krankenschwester. Bis zur Fertigstellung des Mädchenheimes "Balika" sind sie in verschiedenen Gebäuden über die Stadt verteilt untergebracht. Fünf der Mädchen haben Sabrina ihre Geschichte erzählt. mehr ...

15.12.2010
Newsletter von Navajeevan
Pünktlich zum Jahreswechsel informiert uns Navajeevan auch dieses Jahr im neuen Newsletter 2010/2011 über alle Neuigkeiten und Fortschritte aus den verschiedenen Projektteilen. mehr ...

22.10.2010
Newsletter vom Freundeskreis
Unser diesjähriges Vereinstreffen steht kurz bevor! Mehr über die Aktivitäten seit unserer letzten Mitgliederversammlung in unserem aktuellen Newsletter. mehr ...

21.03.2010
Newsletter von Navajeevan
Der neue Navajeevan-Newsletter 2009/2010 ist da! mehr ...